Folksmilch goes Tango

Dienstag, 12. November 2013 20:00 Uhr
Neben traditionellen Kompositionen von argentinischen Tango Komponisten werden vor allem Stücke von Astor Piazolla, dem Erneuerer des Tango und neue Werke von Folksmilch-Akkordeonisten Christian Bakanic gespielt.
Das neue Programm der Gruppe Folksmilch befasst sich mit dem Tango.
Der Tango Argentino entstand Ende des 19. Jahrhunderts am Rio de la Plante in den Einwandererviertel der Städte Buenos Aires und Montevideo. Seine mittlerweile mehr als hundertjährige Tradition füllt sich in den letzten Jahren wieder mehr und mehr mit Leben und begeistert die Menschen sowohl in seinem Ursprungsland Argentinien als auch in Europa und Japan. Dieser Tango ist leidenschaftlicher und melancholischer Ausdruck der Sehnsucht nach Leben, Liebe und Tod, und hat mit dem, der in Europa als Schlager und Gesellschaftstanz vermarktet wurde, nur wenig gemeinsam.

Freuen sie sich auf eine spannende Reise mit Folksmilch in die Welt des Tangos.

Klemens Bittmann - violin
Christian Bakanic - accordion
Eddie Luis - contrabass

Foto (c) Peter Phillipp

Ort/e: Marenzikeller, Bahnhofstrasse 14
Preis: € 12,--
Bilder:

KULTUR AKTUELL